Die Pomodoro-Methode ist gerade während der Covid-19 Pandemie eine hilfreiche Technik. Bedingt durch das Home-Office bist du die ganze Zeit zuhause, was den Alltag schnell monoton werden lässt. Da alles digital ist, häufen sich die Störfaktoren. Plötzlich hat man keine Freizeit mehr, weil man von morgens bis abends am Arbeiten ist, eine Flut an E-Mails beantworten oder in eine Online-Konferenz nach der anderen teilnehmen muss.

Dann kommen noch andere Faktoren wie die Waschmaschine, die im Hintergrund piepst, der Postbote, der an der Tür klingelt, oder der Nachbar, der ständig am Bohren ist hinzu. Auch als Elternteil hat man es während der Corona Pandemie nicht einfach, denn da kommen noch andere Faktoren hinzu, wie beispielsweise schreiende oder spielende Kinder, oder Essen, welches für die Familie gekocht werden muss. Außerdem wirst du ständig während der Arbeit unterbrochen, weil dir jemand etwas erzählen will. Wie sollst du da auch einen klaren Kopf behalten? In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du dank der Pomodoro-Methode konzentriert arbeiten kannst und all die Störfaktoren endgültig eliminierst.

Was ist die Pomodoro-Methode?

Dank der Pomodoro-Methode, auch Pomodoro-Technik genannt, kannst du mit der Zeit statt gegen die Zeit arbeiten. Die Umsetzung der Pomodoro-Methode ist simpel, da du lediglich ein Stück Papier, und einen Stift brauchst. Du schreibst dir deine Aufgabe bzw. das Ziel, das du erreichen willst auf und schätzt die Zeit, die du dafür brauchst.

Danach setzt du dir einen 25 Minuten Timer und arbeitest genauso lang konzentriert an eine Aufgabe. In dieser kurzen Zeitspanne lässt du dich von den beispielsweise oben genannten Störfaktoren und Versuchungen nicht ablenken. Nach Ablauf der 25 Minuten legst du eine 5-minütige Pause ein und kontrollierst, ob du die Aufgabe erledigt hast. Wenn du noch nicht fertig geworden bist, hängst du noch eine Pomodoro-Einheit dran. Ansonsten darfst du die Aufgabe erfolgreich abhaken. Nach 4 Pomodoro-Einheiten solltest du eine größere Pause von circa 30 Minuten einlegen.[1]

Du hast keinen Pomodoro-Timer zuhause? Kein Problem! Heutzutage hat jedes Smartphone eine Timer-Funktion und auch online gibt es zahlreiche Timer-Webseiten, wie beispielsweise https://webuhr.de/timer/, die du nutzen kannst, um deine Zeit zu tracken.

Pomodoro-Methode: Baum

Eine coole Alternative zur Selbstmotivation ist die Forest App. Du kannst die Zeit in der App eingeben, in der du konzentriert arbeiten willst. Als Dank werden Bäume auf deiner virtuellen Welt gepflanzt. Falls du dein Handy jedoch vor dem Ablauf des Timers benutzt, sterben die Bäume. Mit jedem Baum, den du virtuell pflanzt und ihn am Leben erhältst, bekommst du Punkte. Diese kannst du dann verwenden, um echte Bäume auf unserem Planeten zu pflanzen und trägst damit einen Teil gegen die Erderwärmung bei. Wenn du produktiv sein möchtest und nebenbei etwas gegen den Klimawandel tun willst, dann schau dir die App an.[2]

Die Geschichte der Pomodoro-Technik

Die einfache und zugleich geniale Pomodoro-Methode wurde von dem Italiener Francesco Cirillo entwickelt, der während seines Studiums oft rumtrödelte und sich leicht ablenken ließ. Um effektiver und effizienter zu arbeiten, entwickelte er die Pomodoro-Methode. Er nahm sich eine Eieruhr in Form einer Tomate aus der Küche, zog sie voll auf und versuchte innerhalb der 25 Minuten so konzentriert wie möglich zu arbeiten. Danach machte er eine kleine Pause und fing wieder von vorne an. Und so entstand, wegen der Eieruhr die “Pomodoro-Technik” (zu italienisch: Pomodoro = Tomate).[3]

Die 5 Vorteile der Pomodoro-Methode

Die Pomodoro-Methode kombiniert verschiedene Ansätze aus der Verhaltenspsychologie, die eine effektive und effiziente Arbeitsweise fördert.

  1. Du kannst die Pomodoro-Methode leicht umsetzen
  2. Das Abhaken der Aufgaben motiviert
  3. Höhere Konzentration und mehr Produktivität
  4. Unter Zeitdruck arbeiten: Mit der Zeit und nicht gegen die Zeit
  5. Fokussiertes und strukturiertes Arbeiten entlang von Aufgaben.[3-4]

Beispielhafte Vorgehensweise für Studierende, Schüler und Lehrende

Pomodoro-Methode: Zielscheibe
  1. Lege dein Ziel fest

Es ist wichtig, dass du dein Ziel festlegst. Es kann etwas kleines oder etwas großes sein. Es kann auch etwas sein, das du ständig vor dir hergeschoben hast. Es kann die Bachelorarbeit oder die Masterarbeit sein. Andere Ziele könnten eine Hausaufgabe, eine Präsentation oder Klausuren sein.

Das Ziel kann, in anderen Worten, einfach alles sein. Das Einzige was wichtig ist, ist dass deine bevorstehende Aufgabe deine volle Aufmerksamkeit bekommt. Daher kann es hilfreich sein, eine To-do-Liste zu führen, um einen Überblick über alle offenen Aufgaben zu bekommen.

Pomodoro-Methode: Eieruhr

2. 25 Minuten Timer setzen

Du solltest dich in dieser Zeit nicht von anderen Tätigkeiten oder Störfaktoren ablenken lassen. Daher solltest du Vorkehrungen treffen, um die Störfaktoren auf ein Minimum zu reduzieren. Gerade während der Corona-Pandemie kann es schwierig sein, sich im Home-Office zu konzentrieren. Tipps wie du trotz dieser Umstände besser konzentriert arbeiten kannst, findest du in den Beitrag: Studieren in Zeiten von COVID-19.   

Pomodoro-Methode: Zuhause lernen

3. Arbeite 25 Minuten lang, bis deine „Pomodoro“ klingelt

In diesen 25 Minuten solltest du an dein zuvor festgelegtes Ziel konzentriert arbeiten. Wenn dir während dessen auffällt, dass du noch etwas anderes erledigen musst, schreib es dir auf und fokussiere dich wieder auf deine Aufgabe.

4. Klingeling! Mach einen Hacken an die erledigte Aufgabe

Es ist wichtig Erfolge zu feiern.

Mache dir bewusst, was du erreicht hast.

Pomodoro-Methode: Kaffee Pause

5. Lege eine 5-minütige Pause ein

In diesen fünf Minuten kannst du machen, worauf du Lust hast. Du kannst kurz auf WhatsApp eine Nachricht beantworten, du kannst meditieren, kurz durch atmen oder dir einen Tee oder Kaffee machen. Es ist nur wichtig, dass die Pause nichts mit deinem Ziel (Aufgabe) zu tun hat. Die Pause wird dir guttun, versprochen!

Pomodoro-Methode: Hängematte

6. Mache eine lange Pause nach 4 Pomodoro-Einheiten

Nach dem du 4 Mal 25 Minuten am Stück gearbeitet hast, solltest du eine längere Pause machen. Die Pause sollte 20 oder 30 Minuten lang sein. Diese Pause ist wichtig für die Bearbeitung der neuen Informationen und dient gleichzeitig als Erholung für die nächsten „Pomodoro-Runden“. Wiederhole das Ganze, bis du alle gewünschten Aufgaben erledigt hast. Achte dabei darauf, dich nicht physisch und psychisch zu überfordern. Hör auf, wenn du merkst, dass du nicht mehr konzentriert arbeiten und produktiv sein kannst.[5]

Konzentriert arbeiten am Beispiel einer Hausarbeit

Du kannst das Ziel bzw. die Aufgabe, die du erledigen möchtest auf dein eigenes Tempo anpassen. Sei es eine Pomodoro-Einheit oder zwei Pomodoro-Einheiten für eine Aufgabe. Allein du entscheidest wie schnell dein Tempo sein soll. Dein Ziel könnten Klausuren korrigieren oder den Unterricht vorbereiten für den nächsten Tag sein. Als Schüler oder Student kannst du dir andere Ziele setzen wie Hausaufgaben machen, Zusammenfassungen oder eine Hausarbeit schreiben. Im Folgenden möchten wir dir zeigen, wie du deine Hausarbeit anhand der Pomodoro-Methode schreiben kannst:[4]

  • Ziel: 2 Seiten der Hausarbeit schreiben
  • Zeit: 200 Minuten pro Tag
1. 25 Minuten: Recherche
5 Minuten Pause
2. 25 Minuten: Ergebnisse in Stichpunkten aufschreiben
5 Minuten Pause
3. 25 Minuten: Recherche
5 Minuten Pause
4. 25 Minuten: Ergebnisse in Stichpunkten aufschreiben

Große Pause von 30 Minuten

1. 25 Minuten: Text schreiben
5 Minuten Pause
2. 25 Minuten: Text schreiben
5 Minuten Pause
3. 25 Minuten: Text schreiben
5 Minuten Pause
4. 25 Minuten: Geschriebenen Text überarbeiten
Ende für Tag 1

Du möchtest noch mehr über die Pomodoro-Methode erfahren? Dann schau dir das folgende Video an:

Fazit

Die Pomodoro-Methode hilft dir klare Deadlines zu setzen und somit dein Selbstmanagement zu verbessern. Außerdem hilft dir die Methode besonders den Alltag im Home-Office während der Corona-Pandemie zu bewältigen, sodass du konzentriert arbeiten und produktiv sein kannst.


1. Wer ist der Erfinder der Pomodoro-Methode?
2. Kreuze die Vorteile der Pomodoro-Methode an.
3. Die Arbeitszeit bis die "Pomodoro" klingelt beträgt:
4. Die Pause nach einer Pomodoro-Einheit ist:
5. Nach 4 Pomodoro-Einheiten sollte man unbedingt:

Du liest gerade:Die Pomodoro-Methode: In 6 Schritten zum Erfolg

Quellen

[1] Universität Mannheim (2016). Den Zeitdieben auf der Spur – Selbstdisziplin dank Software, 1–2. Onlinequelle. Erreichbar unter: http://prexl.vwl.uni-mannheim.de/fileadmin/user_upload/prexl/Leitfaden_Zeitdiebe.pdf. Abruf am 13.12.2020.

[2] Hassemer, P. (2015). Bäume pflanzen zur Konzentration. Onlinequelle. Erreichbar unter: https://www.zeit.de/digital/mobil/2015-06/forest-app-kritik-fokussiertes-arbeiten?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F. Abruf am 13.12.2020.

[3] Unger, A. (2020). Das beste Rezept, um produktiv zu arbeiten. Onlinequelle. Erreichbar unter: https://www.impulse.de/management/selbstmanagement-erfolg/pomodoro-technik/7292581.html. Abruf am 13.12.2020.

[4] studienscheiss.de (2016). Wie du mit der Pomodoro-Technik an einem einzigen Tag mehr schaffst, als sonst in einer ganzen Woche. Onlinequelle. Erreichbar unter: https://www.studienscheiss.de/pomodoro-technik/. Abruf am 13.12.2020.

[5] Cirillo, F. (2011-2020). The Pomodoro Technique. Onlinequelle. Erreichbar unter: https://francescocirillo.com/pages/pomodoro-technique. Abruf am 13.12.2020.