Corona Online-Vorlesung Tipps

Online-Vorlesungen sind für die meisten Hochschulen und Universitäten zur Normalität geworden. Die aktuelle Corona-Pandemie zwingt uns alle, unseren Alltag umzudenken. Seit der Pandemie hat das E-Learning eine große Bedeutung in unserem Bildungssystem gewonnen. Sowohl Universitäten als auch Hochschulen bieten überwiegend nur noch Online-Vorlesungen an.

Viele Studierende haben schnell gemerkt, dass das Studium von Zuhause bzw. im Home-Office einige Herausforderungen mit sich bringt. Hier die richtige Balance zu finden, ist gar nicht so einfach. Um das Online-Semester gut meistern zu können, wird einiges an Selbst- und Zeitmanagement benötigt. Daher haben wir einige Tipps für dich zusammengestellt, damit du motiviert und produktiv während des Online-Semesters bleibst.  

Arbeitszeiten und Pausen festlegen

Im Vergleich zu Präsenzveranstaltungen können Online-Vorlesungen sehr anstrengend sein, da du die meiste Zeit vor deinem Laptop sitzt und dich kaum bewegst. Wer von Zuhause arbeitet, braucht Disziplin. Wichtig ist es also, feste Arbeits- und Pausenzeiten festzulegen. Das bedeutet konkret:

  • Arbeite konzentriert: Wenn du zwischendurch Nachrichten von Freunden bekommst oder mit deinem Partner die nächste Folge eurer Lieblingsserie schauen möchtest, verschiebst du das besser auf die Pause oder auf den Feierabend.
  • Halte deine Pausenzeiten ein: Am besten verlässt du deinen Arbeitsplatz, um wieder einen freieren Kopf zu bekommen. Geh frische Luft schnappen, iss etwas Gesundes und jetzt hast du die Zeit deine Nachrichten zu beantworten.
  • Hör auf, wenn du Feierabend hast: Beschäftige dich nach der geplanten Zeit nicht mehr mit der Arbeit. Sollten dir Aufgaben einfallen, notiere sie dir und erledige alle Aufgaben am nächsten Tag.

Lern- und Arbeitsplatz einrichten

Home Office Arbeitsplatz einrichten

Den ganzen Tag im Home-Office im Pyjama vom Bett oder Sofa aus zu arbeiten, klingt für viele vielleicht verlockend, doch den Lernerfolg fördert dies definitiv nicht. Wichtig ist es, dass du dir einen festen Platz für die Uni oder die Arbeit schaffst, um produktiv und konzentriert im Home-Office zu bleiben und die Trennung zwischen Lernen und Freizeit leichter fällt. Für das Einrichten deines Arbeitsplatzes brauchst du zumindest einen Schreibtisch und einen Bürostuhl. Informiere dich gleichzeitig über richtiges und ergonomisches Sitzen (dein Rücken wird es dir danken) und sorge auch dafür, dass du beim Arbeiten ausreichend Licht hast. Dafür ist ein Platz mit Sonnenlicht perfekt, ansonsten hilft eine Schreibtischlampe.

Einen Kalender im Home-Office führen

Ein Kalender kann dich dabei unterstützen, deinen Alltag zu strukturieren. Darin kannst du feste Zeiten einplanen, z.B. deine Online-Vorlesungen oder deine täglichen To-Do’s. Somit hast du immer einen Überblick darüber, was wann ansteht. Termine vergessen ist damit Schnee von gestern! Im Internet findest du viele Kalender, die du dir ganz einfach erstellen kannst (schau dir doch mal den Kalender von kalender.digital an). Alternativ kannst du dir natürlich einen Kalender im Geschäft kaufen, den du handschriftlich füllst.

Sport treiben

Corona Sport treiben

Die Zeit, die du durch den Wegfall des Fahrwegs zur Uni sparst, kannst du dazu nutzen, um sportliche Aktivitäten in deinen Alltag zu integrieren. Das hilft dir dabei, nach der Online-Vorlesung den Kopf frei zu bekommen. Außerdem hält dich Sport fit, sowohl körperlich als auch mental, sodass du dich während des Studiums besser konzentrieren und deine Leistungen optimieren kannst. Mehrere Studien belegen: Sport fördert das allgemeine Wohlbefinden.[1] Daher könnte Sport für dich ein Lichtblick in dieser schwierigen Zeit sein. Falls du bisher nicht der sportliche Typ warst, ist jetzt die perfekte Zeit, dies zu ändern. Auf YouTube findest du sehr viele Videos, die dich dabei unterstützen können.

Denke an die positiven Seiten

Auch wenn die Online-Vorlesungen während der Corona-Pandemie einige Herausforderungen mit sich bringen, solltest du zu jedem Zeitpunkt versuchen, das Positive an der ganzen Sache im Kopf zu behalten, um motiviert und glücklich zu bleiben. So fällt beispielsweise der tagtägliche Fahrweg zur Uni weg, wobei Du enorm Zeit sparst, die du für andere Aktivitäten wie z.B. einen Spaziergang oder Sport nutzen kannst. Zusätzlich werden viele Online-Vorlesungen und Seminare derweil aufgezeichnet, sodass Du deine Zeit ein bisschen flexibler planen und dein Wissen aus dem Kurs ständig auffrischen kannst. Behalte außerdem immer im Kopf: diese Zeit wird nicht für immer anhalten!

Wir sind uns sicher, dass du mit diesen Tipps den Corona-Alltag und deine Online-Vorlesungen besser meisterst. Außerdem haben wir weitere Tipps rund um das Thema Lernen für dich zusammengestellt. Schau dir doch mal unseren Beitrag zu den verschiedenen Lerntechniken an. Zudem kannst du hier herausfinden, welchem Lerntyp du angehörst. Auf diese Weise kannst du deinen Lernerfolg maximieren!

Quellen